Bläserkreis Bruch

Das musikalische Wirken des Bläserkreises in Dinslaken-Bruch hat bereits eine lange Tradition. Der Bläserkreis besteht seit dem Jahr 1927 und liegt seit 1987 in den leitenden Händen von Ralf Baßfeld.

Fester Bestandteil der musikalischen Arbeit ist neben dem Hauptchor seit jeher auch die Nachwuchsförderung. Seit 1994 trägt Astrid Neuhaus die Verantwortung für diesen wichtigen Aufgabenbereich. Unter ihrer Leitung startet im Rahmen der sogenannten Jungbläserarbeit etwa alle 2 bis 3 Jahre die Ausbildung einer altersgemischten Gruppe blechblasinteressierter Anfänger.

Die musikalische Bandbreite des Bläserkreises beginnt selbstverständlich in der kirchlichen und geistlichen Musik, erstreckt sich aber schon lange auch in viele Bereiche der Popularmusik und weltlichen Klänge. Neben vier- bis zehnstimmigen Bläsersätzen zählen auch Arrangements mit Band, Solisten oder Sängern zum Repertoire. Obgleich sich der Bläserkreis immer wieder selbst als Gesangsensemble entpuppt, gab es in der Vergangenheit zahlreiche Kooperationen und gelungene Konzerte mit verschiedensten Chören. Aufgrund seiner breiten musikalischen Ausrichtung bedient der Bläserkreis auch eine breite Palette an Veranstaltungen. Auf dem jährlichen Terminplan finden sich neben Gottesdiensten und Andachten auch Konzerte, Workshops, Posaunen- und Kirchentage, Martinszüge, Bezirksveranstaltungen sowie regionale und überregionale Veranstaltungen des Posaunenwerks der Evangelischen Kirche im Rheinland e.V. (Das Posaunenwerk betreut etwa 230 Posaunenchöre mit mehr als 2.500 BläserInnen)

Das wöchentliche Proben allein würde die zur Zeit etwa 40 aktiven BläserInnen des Bläserkreises im Alter von 8 bis 72 Jahren nicht zusammenhalten, daher legt der Bläserkreis auch Wert auf die Durchführung von Probenwochenenden, Tagesausflügen und Bläser-Familien-Freizeiten. Zur weiteren Stärkung des Miteinanders findet nach dem traditionellen Adventskonzert seit einigen Jahren ein gemeinsames Essen aller Mitwirkenden mit ihren Familien statt. Jedes Jahr nehmen BläserInnen des Bläserkreises Dinslaken-Bruch an verschiedenen Lehrgängen des Posaunenwerks teil. Neben der musikalischen Aus- und Weiterbildung steht bei diesen Veranstaltungen natürlich vor allem die soziale Vernetzung und der Spaß im Mittelpunkt.

Jungbläser, Fr. 18 Uhr (Astrid Neuhaus)

Vorprobe, Fr. 19 Uhr

Bläserkreis, Fr. 19:30 Uhr (Ralf Baßfeld)

Kirchenchor Bruch

Kirchenchor BruchIm Chor mitsingen …

Durch Überlieferung ist bekannt, dass bereits bei der Einweihung des Betsaals 1920 ein kleiner Chor gesungen hat, dessen Leitung seinerzeit in den Händen der Lehrer an der Volksschule Bruch lag. Etwa 1940 hat Schwester Maria Lomberg diesen Chor übernommen. Durch Wegfall der Männerstimmen während des zweiten Weltkrieges wurde die Chorarbeit mit einem Frauenchor fortgesetzt. 1946 gab es den Kinderchor, Frauenchor und Jugendchor und später bildete sich aus diesen Sänger/-innen der Kirchenchor. Offiziell hat man dann beschlossen, dass die Gründung des Kirchenchores 1956 stattgefunden hat und im Jahr 2006 hat der Kirchenchor das fünfzigjährige Bestehen im festlichen Rahmen gefeiert.

Chorgesang ist Wortverkündigung und so fassen wir unsere Aufgabe auch auf. Hier einmal ein Querschnitt durch das Kirchenjahr:

Das Kirchenjahr beginnt mit der Advents- und Weihnachtszeit. An einem Adventssonntag wird in jedem Jahr eine besondere musikalische Gestaltung der Gemeinde dargeboten. Am Heiligen Abend und am ersten Weihnachtsmorgen ist es alter Brauch, da singt der Chor! Auch im Krankenhaus wird ein über das andere Jahr der Weihnachtsgottesdienst mit unserem Kirchenchor gestaltet.

In der Passionszeit steht in der Regel der Karfreitag als besonderer Gottesdienst an. Im Mai finden die Konfirmationen statt. Die Proben für die Konfirmationen stehen unter dem Motto „Modern und spritzig“, damit die jungen Menschen sich auch in dieser Musik wiederfinden.

Der Lauf des Kirchenjahres geht weiter über die Stufen: Gemeindefest, Erntedankfeier, Jubiläumskonfirmationen, Ewigkeitssonntag.

In den letzten Jahren hat sich eingebürgert, dass der Kirchenchor ein- oder auch zweimal in einer Senioreneinrichtung Volksliedersingen zur Freude der alten Menschen darbietet. Außerdem singt der Chor auf Wunsch zu Trauungen oder sonstigen kirchlichen Handlungen. In unterschiedlichen Abständen finden auch auf der kreiskirchlichen Ebene Veranstaltungen statt. Dort bietet sich Gelegenheit, Chorsänger/-innen benachbarter Chöre kennenzulernen.

Aber nicht nur üben, üben, üben, damit das Liedgut im Gottesdienst als Verkündigung ankommt, auch Geselligkeit wird geübt! „Absolutes Muss“ ist es, die letzte Probenstunde vor den Sommerferien im Eiscafé zu verbringen. Darüber hinaus gib es gemeinsame Fahrten, da kann auch die Familie teilnehmen. So lernt man sich untereinander und auch ein Stück Umfeld der Mitsänger/-innen kennen.

Der Kirchenchor ist dem „Chorverband in der Evangelischen Kirche im Rheinland e. V.“ angeschlossen und am 20. September 2014 fahren wir mit anderen Chören gemeinschaftlich nach Bonn, um 125 Jahre Chorverband zu feiern. Wir wollen gemeinsam mit einer großen Sängerschar und Bläsern Skandinavische Chormusik entdecken.

Im Jahr 2015 findet der Kirchentag in Stuttgart statt, auch dorthin werden wir mit einigen Sängern/-innen fahren, wie wir es auch bei den letzten Kirchentagen praktiziert haben.

Sie haben es sicherlich schon mal gehört oder gelesen: „Sänger/-innen sind gesünder“! Singen entspannt nach einem stressigen Arbeitstag! Es ist wirklich so: ein professionelles und konzentriertes Einsingen ist der entspannende Einstieg in den Probenabend.

Wenn Sie Lust haben, das auszuprobieren, Sie sind herzlich im Kirchenchor Dinslaken-Bruch willkommen! Die Chorproben finden statt:


Donnerstags, 19:30 Uhr bis 21:15 Uhr,
im Betsaal Wilhelminenstraße,
Dinslaken-Bruch


Chorleiterin: Jutta Schmitz-Warmuth, Tel.: 02064/606113

Vorsitzender: Udo Radmacher, Tel.: 02064/4771149

Jugendchor (Bruch)

Do, 18:00 Uhr  - 19:00 Uhr, Chorleiterin: Jutta Schmitz-Warmuth, Tel.: 02064/606113