Geschichte

Einladend in der Fischform gestaltet, dem ältesten christlichen Symbol, lädt der Griff an der Tür der Erlöserkirche ein einzutreten. Schon damit weist die kupferbeschlagene Tür des Bad Berleburger Künstlers Wolfgang Kreutter auf das Bekenntnis, das die ganze Kirche bestimmt (Von ihm sind auch Taufbecken, Kreuz und Kanzel). Denn in den griechischen Buchstaben des alten Fischsymbols verbirgt sich das Bekenntnis: Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter! - Im Januar 1959 wurde sie eingeweiht und nach einem Vorschlag der Frauenhilfe "Erlöserkirche" genannt. Seit damals hat sich auch das Wort vom "Zelt Gottes" für die Kirche erhalten. Es macht deutlich: Wir sind als Glaubende immer auf einem Weg. Die wundervollen Glasfenster von 1958 verbinden die Botschaft von der Liebe Gottes mit Bildern von Bergbau und Stahlindustrie (Entwurf: E.O. Köpke; Ausführung: Fa. R.Gassen). Wer die Erlöserkirche besucht und sich für sie ein wenig Zeit nimmt, wird ein wundervolles Bau-Beispiel für eine auch heute noch lebendige Botschaft finden.

Erlöserkirche, Weißenburgstr. 1, 46537 Dinslaken

Kontakt: Pfarrer Federwisch, Tel. 02064/51886