Jule KemmerlingPiratheeban Ganeshamoorthy

Das Psychosoziale Zentrum Niederrhein

Am Montag, den 28. September war es soweit. Das PSZ Niederrhein direkt am Bahnhof in Dinslaken konnte im Beisein des Dinslakener Bürgermeisters Dr. Heidinger eingeweiht werden. Das Zentrum, in welchem Therapiemöglichkeiten für traumatisierte Flüchtlinge angeboten werden, ist ein wichtiger Baustein in der psychosozialen Versorgung von Flüchtlingen.

Im Oktober 2014 hatte die Landesregierung NRW auf dem Flüchtlingsgipfel in Essen die Gelder für die Beratung und psychosoziale Betreuung auf 7 Mill. Euro verdoppelt. Die AWO Kreis Wesel und der Diakonieverein Dinslaken e.V. erhielten zusammen den Zuschlag für eine therapeutische Einrichtung. Während die AWO in Absprache mit uns für den linken Niederrhein zuständig ist und mit ihrem Teil des PSZ den Sitz in Moers hat, ist der Diakonieverein für den rechten Niederrhein bis hoch zur niederländischen Grenze zuständig. Beide Einrichtungen sind je mit einer halben Psychologenstelle und je einer viertel Stelle für die Beratung von Flüchtlingen ausgestattet. Angesichts des Einzugsgebietes ist das der berühmte „Tropfen auf den heißen Stein“.

Die Therapeutenstelle wurde mit Herrn Piratheeban Ganeshamoorty besetzt, die aus Mitteln unserer Landeskirche auf eine halbe Stelle aufgestockte Flüchtlingsberatung mit Frau Jule Sophie Kemmerling.

Außerdem sind erhebliche Finanzmittel unseres Kirchenkreises in dieses Projekt geflossen.

Unser PSZ ist insofern etwas Besonderes, als im Haus auch das Jugendbildungsbüro der Diakonie für die Bereiche Arbeitsmarkt und Integration untergebracht ist und auch eine Außenstelle des Jobcenters, deren Dienste in Anspruch genommen werden können.

Hinzu kommen die Verbindungen zum PSZ Düsseldorf, das eine der im Bundesgebiet bekanntesten therapeutischen Einrichtungen für Flüchtlinge ist, das unserem PSZ einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch angeboten hat.

Aber ist gibt Probleme bei der Finanzierung: therapeutische Gespräche mit Flüchtlingen sind nur mit professioneller Dolmetschung möglich. Doch dafür ist bisher kein Geld vorhanden. Auch nicht für die Fortbildung der inzwischen vielen ehrenamtlichen Dolmetscher und Dolmetscherinnen, die sich schon gemeldet haben. Deshalb wäre eine finanzielle Unterstützung durch Sie, liebe Leserinnen und Leser hilfreich.

Ich bin sehr froh, dass es unser bisher noch kleines PSZ endlich gibt!

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an mich wenden unter gpf.greiner@t-online.de

 

Mit weihnachtlichen Grüßen Ihr Gerhard Greiner, Flüchtlingspfarrer i.R.

PSZ Niederrhein Bahnhofsplatz 6 in 46535 Dinslaken

Kontakt: Piratheeban Ganeshamoorthy 02064/6064915

Jule Sophie Kemmerling 02064/6064916

Bankverbindung: Diakonieverein e.V. im Diakonischen Werk Dinslaken

Sparkasse Dinslaken – Voerde – Hünxe

IBAN: DE93 3525 1000 0000 129130

BIC: WELADED1DIN

Zurück