Diakonie Dinslaken und die Ev. Frauenhilfe vor Ort unterstützen die Aktion mit einer Sammelstelle an der Wiesenstr. 44 in Dinslaken

Die Diakonie Dinslaken sammelt wieder. Nach den guten Erfahrungen mit der Handysammelaktion im vergangenen Jahr unterstützt die Diakonie Dinslaken nun eine Sammelaktion, auf die die Ev. Frauenhilfe hingewiesen hat:

Seit Kriegsbeginn in Syrien sind über eine Million Menschen ins Nachbarland Libanon geflohen. Viele Kinder gehen seit Jahren nicht mehr zur Schule. Ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen gibt durch Unterricht und Therapie in einem Flüchtlingscamp im Libanon nun knapp 200 Mädchen (und auch einigen Jungen) wieder Hoffnung.

Das Deutsche Komitee des Weltgebetstags der Frauen sowie die Ev. Frauenhilfe unterstützen diese Initiative mit einer Sammlung leerer Schreibgeräte. Diese gebrauchten Schreibmaterialien werden recycelt, was ganz nebenbei auch für die Umwelt ein Gewinn ist. Pro Stift erhält die Weltgebetstagsaktion einen Cent und mit 450 Stiften kann zum Beispiel ein Kind mit Schulmaterial ausgestattet werden. Das ist eine Tür in eine bessere Zukunft. Der gesamte Erlös kommt den 200 syrischen Mädchen im libanesischen Flüchtlingscamp zu Gute.

Die Diakonie Dinslaken hat in ihrem Haus an der Wiesenstr. 44 in Dinslaken nun einen Sammelkarton aufgestellt. In dieser Box werden gesammelt: Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel, Füllfederhaiter und Patronen (Plastik- und Metallstifte).

In die Box dürfen nicht: Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Bleistift und Scheren.

Die Aktion läuft noch bis Ende 2018.

Die Materialien können zur Öffnungszeit der Diakonie dort abgegeben werden:
Mo - Fr 09.00 - 12.00 Uhr; Mo - Do 14.00 - 16.00 Uhr

Nähere Informationen unter: https://weltgebetstag.de/aktionen/stifte-machen-maedchen-stark/

Zurück